ULTRASCHALL (SONOGRAPHIE)

Ultraschall (Sonographie) hat einen festen Platz für Diagnostik und Behandlung in unserer Praxis.
Mittels Ultraschall können Strukturen wie Knochen, Bänder, Muskeln, Sehnen etc. ohne Strahlenbelastung für die Patienten genauestens untersucht werden. Dank der Ultraschalldiagnostik könnte ggf. eine zum Beispiel individuell auf die Patienten abgestimmte Therapie unterstützend vorgegeben werden.

Der sogenannte Therapieverlauf und ggf. Therapieerfolg könnte z. T. mittels Ultraschall ohne Nebenwirkungen auf ausdrücklichemn Wunsch der Patienten erfasst und kontrolliert werden.

Neben den diagnostischen Fähigkeiten der Sonographie könnte auch die Unterstützung der Therapie durch den Ultraschall im Vordergrund stehen. So könnten auf Wunsch in unserer Praxis Punktionen und Injektionen in die großen und kleinen Gelenke, in Blutergüsse, in Muskeln, an Sehnen und/oder an die kleinen Wirbelgelenke in der Hals- und Lendenwirbelsäule (Facettengelenke) sowie in die Nähe Kreuz-Darmbeingelenk (Ileosacralgelenk) mittels optischer Führungshilfe durch Ultraschall evtl. erfolgen. Ein evtl. Vorteil könnte z. B. darin bestehen, dass man ggf. näher an das zu behandelnde Gebiet herankommt und damit zielgenau punktieren und injizieren könnte. Nebenwirkungsreiche (z. B. Strahlenbelastung) und kostspielige Injektionen (unter Computertomographie (CT)) können könnten unter Umständen damit vermieden werden.

Auf ausdrücklichen, eingenen Wunsch könnten auch Sie unsere langjährige Erfahrung in der Ultraschalldiagnostik und in der ultraschallgeführten zielgerichteten Anwendung auf das sog. subjektiv empfundene schmerzhafte Gebiet nutzen.

Dafür stehen Ihnen in unserer Praxis zwei Ultraschallgeräte zur Verfügung.