DER ELLENBOGEN: Anatomie

Definition des Ellenbogengelenkes (Artikulatio cubiti)

Ist ein zusammengesetztes Gelenk mit 3 Gelenkkörpern innerhalb einer Gelenkkapsel. Es besteht aus 3 Gelenken.

  1. Gelenk zwischen Oberarmknochen (Humerus) und Speiche (Radius) (Artikulatio humero radialis)
  2. Gelenk zwischen Oberarmkopf (Humerus) und Elle (Ulna) (Artikulatio humero ulnaris)
  3. Gelenk zwischen Speiche (Radius) und Elle (Ulna) (Artikulation radio ulnaris proximalis)

Allgemein:

Das Ellenbogengelenk ist ein knochen- und bandgesichertes Gelenk.

Weitere wichtige Verbindungen beim Ellenbogengelenk:

  1. Dünne und schlaffe Gelenkkapsel, die alle Gelenkkörper umgreift
  2. Die Epikondylen des Oberarmknochens werden von der Gelenkkapsel freigelassen
  3. In die Kapsel eingelassen sind die sehr starken Seitenbänder und zwar:
    1. Das Ellenseitenband
    2. Das Speichenseitenband
    3. Das Ligamentum annulare radii (Ursprung und Ansatz an der Elle, wobei es die Speiche umgreift)

Hätten Sie´s gewusst?

Bedeckt von einem Faserzug an der Seitenwand der Elle verläuft der Ellennerv, der wiederum den Kleinfinger und die Hälfte des Ringfingers kleinfingerwärts versorgt.

Blockierungen im Radiusköpfchen sind nicht selten, dabei ist die Drehung handrücken- und/oder handinnenwärts (Supination und Pronation) eingeschänkt.

Eine Besonderheit ist, dass das Ligamentum anulare radii, welches von der Elle ausgehend das Radiusköpfchen umgreift, an der Innenfläche häufig Knorpelgewebe hat.

BEWEGUNG IM ELLENBOGENGELENK

  1. Streckung (Extension)
  2. Beugung (Flexion)
  3. Unterarmdrehung auswärts (Supination)
  4. Unterarmdrehung einwärts  (Pronation)

Das Bewegungsausmaß des Ellenbogengelenkes ist:

Für Streckung/Beugung: 10/0/150 Grad
Für Unterarmdrehung auswärts/einwärts (Supination/Pronation): 80-90/0/80-90 Grad

DER ELLENBOGEN: Diagnostik

  1. Ausführliche Anamnese
  2. Untersuchung des entkleideten Patienten
    2.1. Zunächst Untersuchung der Halswirbelsäure
    2.2. Untersuchung dann des Ellenbogengelenkes mit seinen Muskeln, mit seiner Kapsel und den Bändern
    2.3. Untersuchung der Schulter
    2.4. Untersuchung der Hand und des Handgelenkes sowie der Fingergelenke
  3. Verschiedene Tests

Untersuchung der Nerven (Neurologie) der oberen Extremität
Untersuchung der Durchblutung der oberen Extrimitäten
Ggfs. Blutentnahme (Labor)
kleines Blutbild, LKR, BSG, Harnsäure, Elektrolyse
Entzündungs- und Reuma Faktoren